G.B.S. Handelsgesellschaft mbH

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten wird bei der Nutzung dieser Webseiten sehr ernst genommen. Nachfolgend werden Sie über die Erhebung, die Verarbeitung und die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert, wenn Sie diese Webseiten besuchen und die dort angebotenen Services und Dienstleistungen nutzen.

Verantwortliche Stelle

G.B.S. Handelsgesellschaft mbH

Gesellschaft für Brandschutz und Sicherheit
Zur Hagelschonung 2
14974 Ludwigsfelde
Telefon: +49 (0)3378 / 8698-0
Telefax: +49 (0)3378 / 8698-50
E-Mail: info@gbs-brandschutz.de
Geschäftsführer: Torsten Haase, Ronny Freitag

Datenschutzbeauftragter

Die G.B.S. Handelsgesellschaft mbH nimmt den Schutz Ihrer Daten Ernst. Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten und über die Rechte, die Ihnen als betroffener Person zustehen. Bei allen Fragen zum Thema Datenschutz stehen wir jederzeit unter den angegebenen Kontaktdaten zur Verfügung. Bei Datenschutzfragen können Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten wenden:

Vater Solutions GmbH
Herr C. Lange
Boschstraße 5
24118 Kiel
E-Mail: colange@vater-gruppe.de

Datenverarbeitung im Rahmen der Lieferbeziehung

Beim Einkauf von Waren verarbeiten wir die für die Abwicklung der Lieferbeziehung erforderlichen Daten unserer Lieferanten (Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mailadresse, Ansprechpartner, Zahlungsdaten). Wir verarbeiten die Daten ausschließlich zur Abwicklung des Wareneinkaufs. Eine Weitergabe der Daten erfolgt in dem erforderlichen Umfang an unsere Mitgliedsunternehmen.
Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 (1) lit. b) der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Mit vollständiger Beendigung der Lieferbeziehungen werden die Daten gelöscht, soweit gesetzliche Vorgaben keine längere Speicherung vorschreiben.

Newsletter

Wenn Sie Produkte über unseren Online- oder Printkatalog erwerben und dabei Ihre E-Mailadresse angeben, können wir diese Daten nutzen, um Sie mit einem Newsletter über ähnliche Produkte zu informieren. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist § 7 Abs. 3 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). 

Mit dem Newsletter informieren wir Sie über uns und unsere Angebote.
Wenn Sie den Newsletter empfangen möchten, benötigen wir von Ihnen eine valide E-Mail-Adresse sowie Informationen, die uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind bzw. deren Inhaber mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist. Sofern verfügbar, kann freiwillig, die Eingabe des Namens und der Anrede erfolgen, um den Newsletter-Versand zu personalisieren. Diese Daten werden nur für den Versand der Newsletter verwendet und werden nicht an Dritte weitergegeben. Um die Inhaberschaft der E-Mail-Adresse zu bestätigen, erfolgt der Versand einer E-Mail mit einem Link zur Aktivierung des Abonnements (Double-Opt-In). Mit der Anmeldung zum Newsletter speichern wir für die gesetzliche Verjährungsfrist, beginnend mit dem Datum der Abmeldung, Ihre IP-Adresse und das Datum der Anmeldung. Diese Speicherung dient dem Nachweis im Fall, dass ein Dritter eine E-Mail-Adresse missbraucht und sich ohne Wissen des Berechtigten für den Newsletter-Empfang anmeldet. Öffnungs- und Klickaktionen werden von unseren IT-Systemen erfasst und zur Reichweitenanalyse ausgewertet. Die von Ihnen dazu erteilte Einwilligung zur Verarbeitung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie der Nutzung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen. Der Widerruf kann über einen Link in den Newslettern selbst, oder per Mitteilung an die oben angegebenen Kontaktmöglichkeiten erfolgen. Die Verarbeitung und Durchführung des Newsletter-Versands erfolgen zweckgebunden in unserem Auftrag.

 

Anfragen per E-Mail oder über das Kontaktformular

Bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail oder über das bereitgestellte Kontaktformular auf unserer Webseite werden die mit der E-Mail übermittelten bzw. in das Formular eingegebenen personenbezogenen Daten gespeichert. Diese Daten werden ausschließlich für die Beantwortung der Anfrage verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 (1) lit. f.) DSGVO bzw. Art. 6 (1) lit. b) DSGVO, wenn die Anfrage auf einen Vertragsschluss gerichtet ist. Die Daten werden gelöscht, wenn der Zweck der Verarbeitung wegfällt, z.B. die Anfrage abschließend beantwortet ist.
Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit per E-Mail an info@gbs-brandschutz.de widersprechen.

Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Browser bzw. vom Browser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Cookies ermöglichen eine Identifizierung des Browsers bei einem erneuten Aufruf der Seite. Daneben können Cookies eingesetzt werden, um den Besuch der Webseite und ihre Nutzung zu analysieren.
Bei Aufruf unserer Webseite können Sie Ihre Cookie-Einstellungen festlegen und der Nutzung aller oder ausgewählter Cookies zustimmen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern und Ihre Zustimmung widerrufen.
Alternativ können Sie die Verwendung von Cookies über Ihre Browsereinstellungen kontrollieren. Je nach verwendetem Browser können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Wenn Sie Cookies deaktiviert haben, können Sie möglicherweise nicht alle Funktionen unserer Webseite nutzen.

Technisch notwendige Cookies

Wir setzen Cookies ein, um die Benutzereinstellungen für die Cookie-Nutzung zu speichern. Diese Cookies sind notwendig, um die individuellen Benutzereinstellungen zu verwalten. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 (1) lit. f) DSGVO.

Analyse

Für die Analyse der Benutzung unserer Webseite nutzen wir den Webanalysedienst Matomo. Dabei werden durch ein Cookie Nutzungsinformationen (Ihre IP-Adresse, das Datum und die Dauer Ihres Besuchs) erfasst. Die IP-Adresse wird dabei anonymisiert. Diese Informationen werden zu statistischen Zwecken ausgewertet und danach umgehend gelöscht, sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Durch die Auswertung dieser Statistiken können wir unsere Webseite verbessern und an die Bedürfnisse unserer Nutzer anpassen. Die Lebensdauer des Cookies beträgt 13 Monate. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 (1) lit. a) DSGVO.
Sie können Ihre Zustimmung zu der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten durch Matomo jederzeit in den Cookie-Einstellungen widerrufen.

Externe Medien

YouTube

Auf unserer Webseite sind YouTube-Videos eingebettet. YouTube ist ein Dienst der Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland („Google"). Auf unserer Webseite ist der „erweiterte Datenschutzmodus" aktiviert. YouTube speichert keine Informationen über diejenigen Besucher der Webseite, die sich die Video nicht ansehen. Beim Abspielen von Videos können Cookies von YouTube gesetzt werden, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Markforschungs- und Werbezwecken dienen. Auf diese Datenverarbeitung haben wir keinen Einfluss. Nähere Informationen ergeben sich aus den Datenschutzhinweisen von YouTube unter www.youtube/t/privacy.
Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 (1) lit. a) DSGVO.
Sie können Ihre Zustimmung zu der Verwendung von Cookies durch YouTube jederzeit in den Cookie-Einstellungen widerrufen.

Google Maps

Auf unserer Webseite nutzen wie die Google Maps API zur Darstellung geographischer Informationen. Bei der Nutzung von Google Maps erhebt und verarbeitet Google Daten über die Nutzung dieser Funktion durch die Besucher der Webseite. Auf diese Datenverarbeitung haben wir keinen Einfluss. Nähere Informationen über den Zweck und Umfang der Datenverarbeitung durch Google sowie die Rechte der betroffenen Personen ergeben sich aus den Datenschutzhinweisen von Google unter https://policies.google.com/privacy?hl=de.
Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 (1) lit. a) DSGVO.
Sie können Ihre Zustimmung zu der Verwendung von Cookies durch Google Maps jederzeit in den Cookie-Einstellungen widerrufen.

Google Fonts

Zur Darstellung der Schrift auf unserer Webseite nutzen wir Webfonts, die von Google bereitgestellt werden. Die Font sind lokal gespeichert. Eine Übertragung von Daten an Google findet nicht statt.

Facebook Fanpage

Wenn Sie unseren Unternehmensauftritt bei Facebook besuchen, erhebt Facebook personenbezogenen Daten. Das gilt auch dann, wenn Sie nicht über ein Facebook-Benutzerkonto verfügen. Bitte beachten Sie, dass wir Art und Umfang der Datenverarbeitung durch Facebook nicht kontrollieren können. Facebook stellt uns lediglich anonyme demografische Daten in aggregierter Form zur Verfügung, die uns helfen, unser Publikum besser kennenzulernen.
Zweck und Umfang der Datenverarbeitung durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte gegenüber Facebook und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre ergeben sich aus den Datenschutzhinweisen von Facebook unter https://www.facebook.com/policy.php.

 

Datenschutzhinweis zu Microsoft-Teams Sitzungen

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von „ Microsoft Teams" informieren.
Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung
Wir nutzen das Tool „Microsoft Teams", um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Webinare durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings"). „Microsoft Teams" ist ein Service der Microsoft Corporation.
Bitte beachten Sie, dass diese Datenschutzhinweise Sie nur über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns informiert, wenn Sie gemeinsam mit uns Online-Meetings durchführen. Soweit Sie die Internetseite von „Microsoft-Teams" aufrufen, ist der Anbieter von „Microsoft Teams" für die Datenverarbeitung verantwortlich. Falls Sie Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Microsoft benötigen, bitten wir Sie, die entsprechende Erklärung bei Microsoft einzusehen.
Bei der Nutzung von „Microsoft Teams" werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting" machen.
Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

• IP-Adresse
• Angaben zum Benutzer: z. B. Anzeigename („Display name"), ggf. E-Mail-Adresse, Profilbild (optional), Bevorzugte Sprache
• Meeting-Metadaten: z. B. Datum, Uhrzeit, Meeting-ID, Telefonnummern, Ort
• Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting" die Chatfunktion zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting" anzuzeigen. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Microsoft Teams"-Applikationen abschalten bzw. stumm stellen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings" ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.
Soweit die Verarbeitung von personenbezogene Daten elementarer Bestandteil bei der Nutzung von „Microsoft Teams" sein sollte, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings".
Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser Interesse besteht hier an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings".

Empfänger / Weitergabe von personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings" verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus „Online-Meetings" wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind.
Weitere Empfänger: Der Anbieter von „Microsoft Teams" erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Microsoft Teams" vorgesehen ist.

Übermittlung von personenbezogenen Daten in ein Drittland

Eine Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union (EU) erfolgt grundsätzlich nicht, da wir unseren Speicherort auf Rechenzentren in der Europäischen Union beschränkt haben. Wir können aber nicht ausschließen, dass das Routing von Daten über Internetserver erfolgt, die sich außerhalb der EU befinden. Dies kann insbesondere dann der Fall sein, wenn sich Teilnehmende an „Online-Meeting" in einem Drittland aufhalten.
Die Daten sind während des Transports über das Internet jedoch verschlüsselt und somit vor einem unbefugten Zugriff durch Dritte gesichert.

Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten

Wir löschen personenbezogene Daten grundsätzlich dann, wenn kein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zur erfüllen, Gewährleistungs- und ggf. Garantieansprüche prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

 

Rechte der betroffenen Person

Den von einer Verarbeitung personenbezogener Daten betroffenen Personen stehen die folgenden Rechte zu:

1. Auskunftsrecht

(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:
a) die Verarbeitungszwecke;
b) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
d) falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
g) wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
h) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 (1) und (4) DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
(2) Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

3. Recht auf Löschung

(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
a) Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
b) Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 (1) lit. a) oder Artikel 9 (2) lit. a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
c) Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 (1) DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 (2)
DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
d) Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
e) Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
f) Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 (1) DSGVO erhoben.
(2) Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.
(3) Die Absätze 1 und 2 gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
a) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
b) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
c) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 (2) lit. h) und i) sowie Artikel 9 (3) DSGVO;
d) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89
(1), soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
e) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
a) die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
c) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
d) die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 (1) DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
(2) Wurde die Verarbeitung gemäß Absatz 1 eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

5. Recht auf Datenübertragbarkeit

(1) Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 (1) lit. a) oder Artikel 9 (2) lit. a) DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 (1) lit. b) DSGVO beruht und
b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
(2) Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.
Das Recht gemäß Absatz 1 darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen
Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

6. Widerspruchsrecht

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 (1) lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft kann die betroffene Person ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

7. Widerrufsrecht

Die betroffene Person hat das Recht, ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

8. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht
Dagmar Hartge
Stahnsdorfer Damm 77
14532 Kleinmachnow

Ungültiger Suchbegriff

Bitte geben Sie einen gültigen Suchbegriff ein,
der aus mindestens 4 Zeichen/Ziffern besteht.